betriebsarzt.online

Blog

Jul 18 2017

Was ist besser für Kleinbetriebe: Unternehmermodell oder Regelbetreuung?

Die DGUV-Vorschrift 2 lässt kleinen und mittleren Betrieben die Möglichkeit, je nach Berufsgenossenschaft zwischen bis zu drei Betreuungsmodellen zu wählen:

  • betriebsärztliche und sicherheitstechnische Regelbetreuung
  • alternative bedarfsorientierte betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung (Unternehmermodell)
  • alternative bedarfsorientierte betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung durch Kompetenzzentren
weiterlesen
Jul 13 2017

Arbeitsschutz-Bilanz Deutschland: Kleinunternehmen haben Probleme

Für die zweite europaweite Unternehmensbefragung der EU-OSHA ESENER-2 wurden die Antworten von fast 50.000 Unternehmen auf Fragen zum Management von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit sowie zu Risiken am Arbeitsplatz ausgewertet. Das besondere an dieser Studie ist: Sie soll politischen Entscheidungsträgern länderübergreifende, vergleichbare Informationen zur Verfügung stellen, die auch bei der Entwicklung und Umsetzung neuer politischer Strategien von Nutzen sein können. Für die deutsche Politik und ihre Entscheidungsträger fällt diese repräsentative Umfrage eher ernüchternd aus. Insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen zeigt die deutsche Arbeitsschutzstrategie im europäischen Vergleich außerordentliche Defizite.

weiterlesen
Jul 07 2017

Arbeiten in der Pflege: länger krank, mehr psychischer Stress

Mehr als jeder zehnte Beschäftigte hierzulade hat einen Gesundheitsberuf. Von diesen 3,2 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten arbeitet wiederum nahezu die Hälfte in pflegerischen Berufen. Die Datenanalysen des aktuellen BKK Gesundheitsatlas belegen, dass besorgniserregend viele Pflegekräfte aufgrund der Arbeitsbedingungen einen kritischen Gesundheitszustand haben. Dazu kommt, dass jeder Dritte in der Altenpflege lediglich ein befristetes Arbeitsverhältnis hat. Im Schnitt aller Berufstätigen sind es dagegen 14,6 Prozent.

weiterlesen
Jun 22 2017

Digitalisierung in der Gesundheitswirtschaft voranbringen und Hemmnisse abbauen

Das Bundeswirtschaftsministerium hat Eckpunkte zur Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft vorgelegt. „Wenn wir es schaffen, Hemmnisse abzubauen und Innovationen Luft zum Atmen zu geben, bietet die Digitalisierung gerade in diesem Bereich viele Chancen. Es ist wichtig, innovativen Start-ups den Zugang zum Gesundheitsmarkt, insbesondere zur Regelversorgung, zu erleichtern“, so Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries.

weiterlesen
Jun 19 2017

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen für Kleinunternehmen – online und kostenfrei

Die Einschätzung, wie stark psychisch belastend die von den Mitarbeitern auszuübenden Tätigkeiten in einem Unternehmen sind, ist bereits seit 1996 Teil der Gefährdungsbeurteilung nach dem Arbeitsschutzgesetz. Sie ist also für jeden Arbeitgeber ab dem ersten Mitarbeiter verpflichtend durchzuführen. Mit der Änderung des Arbeitsschutzgesetzes im Jahr 2013 muss jeder Betrieb die Gefährdungsbeurteilung nachvollziehbar dokumentieren. Das Fehlen einer Dokumentation kann neben einer Ordnungswidrigkeit bei einem Arbeitsunfall oder im Falle einer Berufserkrankung eine Haftung des Arbeitgebers nach sich ziehen. Kleinunternehmen können mit der Online-Gefährdungsbeurteilung riskoo schnell und einfach die rechtlichen Anforderungen erfüllen.

weiterlesen
Jun 16 2017

Nicht jeder Zeckenbiss ist ein Arbeitsunfall

Ob ein Zeckenbiss mit damit verbundener Borrelioseinfektion auf einer Dienstreise als Arbeitsunfall bewertet werden kann, hatte das Landessozialgericht NRW zu entscheiden (08.02.2017 – L 17 U 619/16). Zwar wurden in der Vergangenheit Zeckenbisse mit daraus resultierender Erkrankung bereits als Arbeitsunfall bewertet, allerdings war die Dokumentation des Zeckenbisses während einer versicherten Tätigkeit jeweils eine entscheidende Voraussetzung dafür. 

weiterlesen
Jun 06 2017

Fehlzeiten-Report 2016: Risiko Unternehmenskultur

Eine schlechte Unternehmenskultur geht mit einem deutlich höheren gesundheitlichen Risiko für Mitarbeiter einher, lautet das Ergebnis einer Befragung unter rund 2.000 Beschäftigten im aktuellen Fehlzeiten-Report 2016 des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO). Bei einer schlecht bewerteten Unternehmenskultur hat nahezu jeder Dritte im letzten Jahr mehr als zwei Wochen im Betrieb gefehlt. In der Vergleichsgruppe mit einer positiv erlebten Unternehmenskultur war dies nur etwas mehr als jeder Sechste.

weiterlesen
Jun 02 2017

Sonnenbrillen müssen sicher schützen

Die Temperaturen steigen, die Sonnentage häufen sich. Jetzt ist es nicht nur an der Zeit, die Frühjahrsgarderobe aus dem Schrank zu holen, sondern auch die Sonnenbrille zu entstauben. Schließlich können UV-Strahlung und Blendung die ungeschützten Augen dauerhaft schädigen. Doch wer sich ein neues Modell zulegen oder seine alte Brille auf ihre Qualität überprüfen will, sollte ein paar Dinge beachten. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gibt mit ihrem Flyer "Sonnenbrillen - Sicherer Sonnenschutz für die Augen" kurz und prägnant wichtige Hinweise zum Kauf zu Sonnenbrillen.

weiterlesen